Für Medienschaffende

Medienanlässe und Medienreisen "à la Metz" sind vorab auf die Bedürfnisse der Journalistinnen und Fotografen ausgerichtet - und erst dann auf jene der Einladenden.

 

Journalistinnen und Journalisten gilt es, Geschichten und Erlebnisse zu vermitteln. Solche, die sie ihren Leserinnen und Lesern, Zuhörerinnen und Zuhörern, Zuschauern und Zuschauerinnen weitergeben. Information und Emotion verweben sich zum Erlebnis.

 

Mein Draht zu Medienschaffenden ist aussergewöhnlich, weil ich seit über vierzig Jahren selbst publizistisch tätig bin. Ich spüre und verstehe die Bedürfnisse der Journalistinnen und Fotografen und antizipiere ihre Wünsche.

 

Ich kenne viele Schweizer Reisejournalistinnen und -journalisten und alle Aktivmitglieder der "BahnJournalisten Schweiz - Medienschaffende des öffentlichen Verkehrs" sowie viele Aviatikjournalisten. Mit vielen Logistik-Fachjournalisten und -journalistinnen im deutschsprachigen Raum pflege ich den Kontakt.


Vorschau auf Medienreisen 2017/2018.

  • Entlang dem Rail Freight Corridor 2: Basel - Zeebrugge via Europas grösstem intermodalen Terminal in Luxemburg, 20.-22. September 2017, Programm, die Reise ist ausgebucht
  • Public Transport on the Move in the West of the USA, Inforeise für Medienschaffende und Meinungsbildner, 15.-22. Oktober 2017, Programm; die Reise ist ausgebucht.
  • Air Cargo: Wohin die Reise geht, Medienreise im Auftrag der Schweizer Aviatikjournalisten von Basel über Frankfurt nach Luxemburg/Amsterdam, Februar 2018, Informationen folgen im Herbst 2017.

Vorschau auf Medienanlässe 2017.

  • Fernbus-Linien: Konkurrenz oder Ergänzung?, Infoanlass im Auftrag der Bahnjournalisten Schweiz, Montag, 6. November 2017 nachmittags in Zürich; Programm und Anmeldeformular folgen im September.

Rückblick auf Medienreisen 2017.


Medienmeldungen 2017.


Rückblick auf Medienreisen 2016.


Rückblick auf Medienanlässe 2017 und 2016.


Rückblick auf ausgewählte Medienreisen 2015 und 2014.



Reisen mit Medienschaffenden verlangen Orientierungssinn, Moderationsfähigkeit und gelegentliches Durchgreifen - eine Whistle führe ich meist im Gepäck. Die Fotos stammen von Medienreisen in Equador, Kanada und Italien.